Karlsruher SC holt ersten Heimsieg
Karlsruher SC holt ersten Heimsieg
Karlsruhe (lsw) - Der Karlsruher SC hat zu Hause gegen Spitzenreiter KFC Uerdingen 2:0 gewonnen und ist nicht mehr die schlechteste Heimmannschaft der 3. Liga.

Im vierten Anlauf gewannen die Badener am Samstag im Karlsruher Wildpark dank der Tore von Innenverteidiger Daniel Gordon (28. Minute) und Marvin Pourié (61.). Mit 13 Punkten ist der KSC nun nach acht Spieltagen in der 3. Fußball-Liga nur noch drei Zähler hinter dem KFC.

Karlsruhe setzte die Krefelder von Beginn an unter Druck. Bereits nach 47 Sekunden verfehlte Marc Lorenz das Gehäuse des ehemaligen KSC-Keepers René Vollath nur knapp. Auch einen Versuch von Lorenz (20.) parierte der 28-Jährige glänzend. Selbst zu dritt konnten Gordon, Pourié und Anton Fink (24.) Vollath in einer unübersichtlichen Situation nicht überwinden. Das gelang Gordon erst vier Minuten später, als er einen Kopfball von David Pisot nach einer Ecke ins Uerdinger Gehäuse verlängerte.

Unmittelbar nach dem Wechsel kam auch der KFC zu seiner ersten Torgelegenheit, als Stefan Aigner vor KSC-Keeper Benjamin Uphoff auftauchte. Pisot klärte jedoch im letzten Moment zur Ecke. Der KSC hatte danach noch weitere Chancen durch Pourié (48.), Lorenz (53./56.) und Wanitzek (57.). Pourier sorgte dann für den Endstand.

Foto: GES

Impressum - Nutzungsbedingungen - Datenschutz