Reisebus und Lkw stoßen auf A5 zusammen
Reisebus und Lkw stoßen auf A5 zusammen

Ettlingen (red) - Auf der A5 zwischen Rastatt-Nord und Karlsruhe-Süd sind am Dienstagmittag ein Lkw und ein Reisebus zusammengestoßen. Die Autobahn war in Richtung Norden für mehrere Stunden voll gesperrt.

Wie eine Sprecherin der Karlsruher Polizei gegenüber dem BT angab, wurde die Sperrung inzwischen aufgehoben (Stand 15.30 Uhr), die Unfallstelle wurde geräumt. Bei dem Auffahrunfall wurden neun der insgesamt rund 20 Insassen des Busses verletzt. Der Busfahrer, der gegen 12 Uhr einem Lkw aufgefahren war und in seinem Fahrzeug eingeklemmt wurde, ist bei der Kollision schwer, aber nicht lebensgefährlich verletzt worden. Der 56-Jährige sowie eine Mitreisende wurden ins Krankenhaus gebracht. Die anderen leicht verletzten Fahrgäste wurden vom Rettungsdienst vor Ort behandelt.

Stauende zu spät erkannt
Der Busfahrer hatte ersten Erkenntnissen der Polizei zufolge offenbar das Stauende der Baustelle zu spät erkannt. Der durch den Unfall entstandene Sachschaden beläuft sich auf etwa 60.000 Euro. Für die Reisenden wurde ein Ersatzbus zur Weiterfahrt organisiert.

Verkehrsbehinderung durch Pannenfahrzeuge
Der Verkehr staute sich wegen der Vollsperrung zeitweise bis Baden-Baden. Auch die Ausweichstrecken waren völlig überlastet. Zwischen Bühl und Baden-Baden kam es am Nachmittag zu weiteren Behinderungen auf der A5. Gegen 15 Uhr ereignete sich laut einer Polizeisprecherin aus Offenburg in Höhe der Anschlussstelle Baden-Baden ein Auffahrunfall zwischen zwei Autos und einem Lkw. Bei dem Unfall wurde keiner der Beteiligten verletzt. Mehrere Pannenfahrzeuge erschwerten darüber hinaus den Verkehrsfluss auf der A5.


Foto: Gress/SDMG/dpa

Impressum - Nutzungsbedingungen - Datenschutz