Weg nach Würmersheim für vier Wochen abgeschnitten
Der Gehweg in der Würmersheimer Straße, der am Wohngebiet 'Fronäcker' endet, wird bis zum Einkaufsmarkt verlängert. Foto: H. Heck
Au am Rhein (HH) - Umleitungen sind für Autofahrer in Au am Rhein ein tägliches Los. Die seit über einem Jahr andauernde Erneuerung der Neuburgweierer Straße bringt die gewohnten Verkehrsströme durcheinander. Demnächst kommt es noch schlimmer.

Im Oktober beginnen die Erschließungsarbeiten für den neuen Einkaufsmarkt. Diese werden für voraussichtlich vier Wochen zu einer Vollsperrung der Würmersheimer Straße zwischen Gewerbegebiet und der Hauptstraße führen. Das gab Bürgermeisterin Veronika Laukart bekannt.

Aus Richtung Würmersheim beziehungsweise Durmersheim wird man in dieser Zeit mit dem Auto nicht mehr nach Au kommen. Grund für die Sperrung ist in erster Linie der Entschluss des Landkreises, die Erschließungsarbeiten für eine Erneuerung der Fahrbahndecke zu nutzen. An der Straße muss sowieso gebaut werden.

Fußgänger erhalten Querungshilfe

Wie in der Sitzung dargelegt wurde und an einem Plan zu erkennen war, wird auf der Würmersheimer Straße zwischen Einmündung Kapellenstraße und Einkaufsmarkt, noch auf Höhe der beidseitigen Wohnviertel, eine Querungshilfe für Fußgänger geschaffen. Die Straße bekommt an dieser Stelle eine leichte Ausbuchtung. Der Bürgersteig auf der Ostseite der Würmersheimer Straße wird als Rad- und Fußweg bis zum Markt weitergeführt. Laukart betonte, dass dafür Bäume gefällt werden müssten, für die es aber Neupflanzungen geben werde. Eine Linksabbiegerspur zum Markt für Autofahrer aus Richtung Au wird es nicht geben.

Wie die Bürgermeisterin mitteilte, sollen die Arbeiten am 8. Oktober starten.

Foto: H. Heck

Impressum - Nutzungsbedingungen - Datenschutz