Obduktion bestätigt: Toter ist vermisster Jäger
Obduktion bestätigt: Toter ist vermisster Jäger
Pforzheim (red) - Bei der Leiche, die am Dienstag in einem Waldstück bei Pforzheim gefunden wurde, handelt es sich um den seit Wochen vermissten Jäger. Das hat die Obduktion des Leichnams ergeben, wie Polizei und Staatsanwaltschaft am Freitag mitteilten.

Bestätigt werden diese Ergebnisse auch durch einen DNA-Abgleich. Nach Auffassung der Rechtsmedizin kam der 50 Jahre alten Mann aus Birkenfeld (Enzkreis) durch Gewalteinwirkung zu Tode. "Aus ermittlungstaktischen Gründen können derzeit keine weiteren Angaben über die genaue Todesursache gemacht werden", heißt es in der Pressemitteilung weiter.

Die Ermittler hatten bei einer Wohnungsdurchsuchung des Mannes Anfang September mehrere Waffen gefunden. Hinweise auf illegale Waffenverkäufe durch den Getöteten hätten sich bislang nicht bestätigen lassen. Die 40 Beamten der Sonderkommission seien nun intensiv mit der Aufklärung der schweren Straftat beschäftigt.

Der 50-Jährige war zuletzt am Abend des 29. August von Nachbarn gesehen worden. Sie wollen einen Streit zwischen ihm und zwei Unbekannten beobachtet haben. Schon wegen der Blutspuren im Haus schloss die Polizei früh ein Tötungsdelikt nicht aus.

Foto: dpa

Impressum - Nutzungsbedingungen - Datenschutz