Im Streit mit Schwert bedroht
Im Streit mit Schwert bedroht
Karlsruhe (red) - Mietstreitigkeiten haben am Freitag in der Karlsruher Nordstadt für einen Großeinsatz der Polizei gesorgt. Ein Mann hatte einen anderen mit einem Schwert bedroht und angekündigt ihn zu erschießen.

Zwei Männer hatten schon länger schwelende Streitigkeiten, die gegen 11.15 Uhr in der Tennesseeallee eskalierten und einen 20-Jährigen dazu bewogen den Lebenspartner seiner Schwester mit einem ungeschliffenen Schwert anzugreifen, teilten die Karlsruher Beamten am frühen Freitagabend mit.

Angreifer kündigt an Streitkontrahenten zu erschießen

Glücklicherweise wurde der Geschädigte dabei nicht verletzt und konnte in seine Wohnung flüchten. Als der Angreifer dann noch drohte seinen Widersacher zu erschießen wurde die Polizei verständigt, da nicht auszuschließen war, dass der junge Mann tatsächlich im Besitz einer Schusswaffe war, rückten sechs Streifenwagen an den Geschehensort aus. Mit gutem Zureden ließ sich der 20-Jährige dann dazu bewegen, sich unbewaffnet den Polizisten zu stellen.

Symbolfoto: red

Impressum - Nutzungsbedingungen - Datenschutz