Hauptstraßen-Ausbau beginnt nach der Kirwe
Auf die Anbindung des Baugebiets 'Glockenweiher' im Zufahrtsbereich zur ehemaligen Metzgerei Drapp wird vorerst verzichtet. Foto: Hoffmann
Sinzheim (cri) - Die Sanierung der Hauptstraße im nördlichen Teilabschnitt ist der Verwirklichung wieder ein Stück näher gerückt. Der Gemeinderat Sinzheim hat in seiner jüngsten Sitzung die Vergabe der Arbeiten zwischen der Erlen- und der Eisenbahnstraße einstimmig beschlossen. Kosten: rund 711000Euro.

Enthalten sind der Straßenbau, die Kanalisation sowie für die Gemeindewerke die Verlegung der Leerrohre für eine spätere Breitbandverkabelung.

Der Ausbau erfolgt in gleicher Weise wie in der Friedhofstraße/Erlenstraße. Die Fahrbahn soll in erdbraunem Pflaster gebaut werden, berichtete die Verwaltung. Beidseitig wird ein Gehweg mit einer Mindestbreite von 1,50 Meter in grauem Pflaster mit Bordsteinabgrenzung errichtet. Die Bauarbeiten sollen nach dem Kirwe-Wochenende am 20. und 21.Oktober beginnen und bis zum 20.September 2019 fertig sein.

Großteil der Entsorgungskosten entfällt

Anfallendes überschüssiges Kiesmaterial wird an gemeindliche Baustellen in Halberstung und Leiberstung gebracht, sagte der Planer Klemens Mercsanits auf Nachfrage von Matthias Schmälzle (Grüne). Damit entfällt ein Großteil der Entsorgungskosten. Der Leistungsbereich Kanalisation beinhaltet auch die Sanierung der Regenwasser-Hausanschlüsse und die Schmutzwasseranbindung des Baugebiets "Glockenweiher", allerdings nur im Zufahrtsbereich zur ehemaligen Metzgerei Drapp.

Die Kosten für die Anbindung des Neubaugebiets "Glockenweiher" mit einem Anteil von rund 90.000 Euro sind laut Verwaltung unerwartet hoch. Die Mittel stehen im Haushalt nicht nur Verfügung. Gleichzeitig ist die Erschließungsplanung hier noch nicht abgeschlossen. Derzeit werden noch im Bereich Kanalisation verschiedene Planungsvarianten geprüft.

Je nach Ergebnis hat dies Auswirkungen auf die Anbindung an die Hauptstraße. Deshalb ist inzwischen entschieden worden, im Zuge des Ausbaus der Hauptstraße auf die Vorbereitung der später erforderlichen Anbindung des Baugebiets "Glockenweiher" zu verzichten.

Impressum - Nutzungsbedingungen - Datenschutz