Behinderungen wegen Neubau
Behinderungen wegen Neubau
Gaggenau (red) - Die Vorbereitungen für den Bau des Regenüberlaufbeckens im Bereich der Kreuzung Hauptstraße / Sulzbacher Straße laufen auf Hochtouren. Da während der Bauphase mit verschiedenen und vor allem auch längeren Verkehrsbehinderungen zu rechnen ist, lädt die Stadtverwaltung am heutigen Mittwoch um 19 Uhr zu einer Informationsveranstaltung in den Bürgersaal des Rathauses ein.

Dort werden die Bauabschnitte und die damit verbundenen Beeinträchtigungen vorgestellt und erläutert. Voraussichtlich Anfang November soll mit dem ersten Bauabschnitt begonnen werden, der bis Weihnachten abgeschlossen werden soll. Im ersten Bauabschnitt wird ein Fertigteil-Drosselschacht eingebaut und ein 18 Meter großer Kanalstauraum einschließlich eines Vereinigungs-Bauwerks eingerichtet. Betroffen ist hierbei die Hauptstraße in Richtung Innenstadt.

Blindgänger könnten Arbeiten verzögern

Nach Angaben der Stadtverwaltung ist diese Baumaßnahme notwendig, um die Tiefenlage des vorhandenen Leitungsnetzes zu erkunden. Konkret geht es um den Abwasserkanal, der sich dort im Untergrund befindet. Die existierenden alten Pläne sind ungenau. So ist nicht bekannt, wie tief der Kanal in der Straße liegt. Die Stadt rechnet mit Kosten in Höhe von zwei Millionen Euro. Neben der Problematik der alten Pläne müsse im Untergrund mit Blindgängern aus dem Zweiten Weltkrieg gerechnet werden. Das könnte auch zu Verzögerungen führen.

Archivfoto: uj

Impressum - Nutzungsbedingungen - Datenschutz