Nationalpark zählt Besucher
Nationalpark zählt Besucher
Baden-Baden (red) - Wer am kommenden Sonntag, 14. Oktober, den Nationalpark Schwarzwald besucht, wird früher oder später einen Menschen mit Stift und Statistikbogen am Wegesrand treffen - an mehr als 75 Zählpunkten sollen an diesem Tag alle Gäste im Schutzgebiet gezählt werden.

"Die letzte große Besucherzählung haben wir am 3. Oktober 2015 gemacht - nun sind wir gespannt, wie viele Gäste den Nationalpark an diesem Sonntag besuchen werden", sagt Dominik Rüede, der den Sachbereich Regionale Entwicklung in der Parkverwaltung leitet.

Wie verteilen sich die Besucher in dieser Jahreszeit im Park? Wo sind besonders viele, wo nur wenige Menschen unterwegs? Zu diesen Fragen gibt es bisher nur unzureichende Erkenntnisse. Die Zählpunkte verteilen sich vom Norden am Plättig bis in den Süden am Zollstock, von Allerheiligen im Westen bis zum Huzenbacher See im Osten.

"Wir danken dem Freundeskreis des Nationalparks, der uns geholfen hat, die Zählenden zu finden", so Rüede. Für die Aktiven bedeutet der Einsatz nämlich eine große Herausforderung. "Solche Erhebungen sind für uns kein Selbstzweck, wir ziehen daraus wichtige Schlüsse zur Auslastung oder für die Wegeplanung", erläutert Nationalparkleiter Thomas Waldenspuhl.

Symbolfoto: red

Impressum - Nutzungsbedingungen - Datenschutz