Staffelschnatzerbrunnen: Neuer Standort
Staffelschnatzerbrunnen: Neuer Standort
Rastatt (ema) - Jetzt scheint es die Stadtverwaltung doch zu schaffen, dem Staffelschnatzerbrunnen eine Zukunft zu geben. Auf BT-Nachfrage sagte Rathaus-Pressesprecherin Heike Dießelberg, dass bis Ende dieser Woche die vorbereitenden Arbeiten angegangen werden, um die Skulptur bis spätestens 1. November aufstellen zu können. Als Standort auserkoren wurde die Ecke Murgstraße/Schließbrücke.

Der Staffelschnatzerbrunnen des österreichischen Künstlers Kurt Tassotti stand seit Anfang der 90er Jahre hinter dem heutigen "Modepark Röther", musste vor sechs Jahren einem Anbau weichen. Dabei wurde das Kunstwerk aus Gips beschädigt; die Funktion eines Brunnens war somit dahin.

Im Rathaus tat man sich in den vergangenen fünf Jahren schwer mit einer Folgelösung. Schließlich fiel die Entscheidung, dass Tassotti den Staffelschnatzer für 22.000 Euro in Bronze gießen sollte. Nur ein geeigneter Standort für die Skulptur im Kalabrich drängte sich nicht auf. Dann wurde man doch fündig.

Stellfläche muss noch gerodet werden

Die Fläche an der Schließbrücke hatte man ursprünglich schon mal im Visier. Allerdings nahm die Verwaltung davon Abstand wegen vieler Leitungstrassen. Jetzt wird die Skulptur etwas versetzt aufgestellt, um dem Problem aus dem Weg zu gehen, heißt es aus dem Rathaus.

Kommende Woche soll die Fläche gerodet werden. Auf dem Fundament wird eine Fertigteilwand aufgestellt, an der die Bronzefigur angebracht wird. Dass sich das Projekt zuletzt so lange hinzog, begründet man im Rathaus damit, dass die Handwerker keine Zeit gehabt hätten.

Foto: Stadt

Impressum - Nutzungsbedingungen - Datenschutz