Siebenjährige stürzt in Baustelle und zieht sich Verbrennungen zu
Siebenjährige stürzt in Baustelle und zieht sich Verbrennungen zu
Elchesheim-Illingen (red) - Ein siebenjähriges Mädchen ist am vergangenen Mittwoch in Elchesheim-Illingen in heißem Teer einer Baustelle steckengeblieben und dadurch gestürzt. Dabei hat sich die Grundschülerin leichte Verletzungen und Verbrennungen zugezogen.

Demnach war das Kind nach Schulschluss mit seinem Tretroller auf dem Gehweg der Kirchstraße unterwegs gewesen. Im Bereich der Baustelle ist das Vorderrad der Schülerin im weichen und heißen Teer hängengeblieben.

Das Mädchen stürzte. Dabei zog sich die Siebenjährige leichte Verletzungen und Verbrennung zu. Nach ersten Erkenntnissen war die Baustelle nicht oder nicht ausreichend abgesperrt, heißt es in der Mitteilung der Polizei weiter. Die Rastatter Beamten ermitteln deshalb nun.

Wie die Polizei am Dienstag mitteilte, war der Vorfall - eine mutmaßlich nicht abgesperrte Baustelle - erst am Montag beim Polizeirevier in Rastatt angezeigt worden.

Symbolfoto: dpa

Impressum - Nutzungsbedingungen - Datenschutz