Toter an Landstraße: Zwei Verdächtige festgenommen
Toter an Landstraße: Zwei Verdächtige festgenommen
Calw (red) - Rund einen Monat nach dem Fund eines Toten an einer Landstraße zwischen Bad Herrenalb und Dobel (Kreis Calw) hat die Polizei zwei Tatverdächtige festgenommen. Der 47-jährige Iraker, der in Baden-Baden wohnte, war am 17. September mit Schussverletzungen gefunden worden (wir berichteten).

Wie Polizei und Staatsanwaltschaft mitteilten, haben die Ermittler der Sonderkommission "Tanne" am Dienstagmorgen zwei Tatverdächtige, einen 23-jährigen Mazedonier und einen 48-jährigen Syrer, festgenommen. Die Polizei durchsuchte die Wohnung des 23-Jährigen im nördlichen Landkreis Karlsruhe sowie die Wohnung des 48-Jährigen in Karlsruhe und sicherte Beweismittel.

Ermittlungen im sozialen Umfeld des Getöteten, der in Rastatt einen Autohandel betrieben hatte, sowie die Auswertung der gesicherten Spuren rückten die beiden Männer mehr und mehr in den Fokus der Sonderkommission. Demnach kannte der nun festgenommene 48-Jährige das spätere Opfer seit geraumer Zeit im Zusammenhang mit dessen Tätigkeit als Autohändler. Der 23-jährige Tatverdächtige hingegen stammt der Polizei zufolge aus dem sozialen Umfeld des getöteten Mannes, der seit 20 Jahren in Deutschland gelebt hatte.

"Sowohl der 23-jährige Beschuldigte als auch der 48-Jährige machten in ihren ersten Vernehmungen Angaben, die weiteren Überprüfungen bedürfen", heißt es in der Pressemitteilung. Beide werden am Mittwoch dem Haftrichter vorgeführt.

Foto: dpa

Impressum - Nutzungsbedingungen - Datenschutz