Robert Ebner verpasst Podium knapp
Robert Ebner verpasst Podium knapp
Liverpool/Gaggenau (red) - Den undankbaren vierten Platz belegte Robert Ebner am Samstagabend bei der Einzelweltmeisterschaft im Holzfällen: Der Hördener schaffte aber neue persönliche Bestzeiten an der Stock Saw und am Standing Block Chop. Der Australier Laurence O'Toole hat sich zum ersten Mal die Krone des Sportholzfällens aufgesetzt.

Für Ebner indes wurde es bereits enger, nachdem er wertvolle Punkte an der Single Buck und beim Springboard verlor. Dann aber sorgte er mit einer überragenden Zeit von 5,51 Sekunden für die Tagesbestzeit an der Hot Saw und zog in der Gesamtwertung an Rekordweltmeister Jason Wynyard vorbei: Der große Favorit schien an diesem Tag seinen Rhythmus nicht zu finden und musste sich zu oft mit mittelmäßigen Resultaten zufrieden geben. Am Ende belegte er damit den fünften Platz, direkt vor dem 22-jährigen Nathan Cumberland aus Kanada.

Platz 6 im Teamwettbewerb

Am Freitag bereits hatte das deutsche Team der Sportholzfäller einen Platz auf dem Podest verpasst. Trotz sehr guter Leistungen musste die Mannschaft mit Robert Ebner mit Rang sechs anderen den Vortritt lassen. Die Australier schafften es mit neuem Weltrekord von 45,10 Sekunden gegen den späteren Drittplatzierten Kanada ins Finale, wo sie schließlich die USA besiegten.

Archivfoto: pr

Impressum - Nutzungsbedingungen - Datenschutz