KSC muss 2:5-Schlappe gegen Wehen Wiesbaden einstecken
KSC muss 2:5-Schlappe gegen Wehen Wiesbaden einstecken
Karlsruhe (dpa) - Der Karlsruher SC hat im Aufstiegskampf der 3. Fußball-Liga gegen den SV Wehen Wiesbaden eine deutliche 2:5 (1:4)-Schlappe einstecken müssen. Bereits nach zehn Minuten gerieten die Badener am Sonntag im Wildparkstadion durch einen Treffer von Sebastian Mrowca in Rückstand.

Kurze Zeit später baute Wehen Wiesbaden durch Daniel Kyereh (28. Minute) seinen Vorsprung weiter aus. Einen von KSC-Verteidiger Marc Lorenz verursachten Foulelfmeter verwandelte Manuel Schäffler sicher zum 3:0 (34.).

Hoffnung keimte bei den 12 625 Zuschauern auf, als Anton Fink (35.) per Handelfmeter auf 1:3 verkürzen konnte. Kyoung Rok Chou (43.) traf anschließend mit der besten KSC-Chance aus kurzer Distanz das Tor nicht. Sekunden vor dem Pausenpfiff war es erneut Kyereh (45.), der für Wiesbaden traf.

Nach der Pause verwaltete die Mannschaft von Trainer Rüdiger Rehm ihren Vorsprung weiter geschickt und kam dank Kyerehs dritten Treffer erneut zum Torerfolg. Für den KSC erzielte Marvin Pourié in der 79. Minute noch das 2:5.

Foto: GES

Impressum - Nutzungsbedingungen - Datenschutz