Lkw kracht ungebremst in Stauende
Lkw kracht ungebremst in Stauende
Bietigheim (red) - Bei einem Auffahrunfall auf der A5 in Höhe von Bietigheim hat es am Montagmorgen einen Verletzten gegeben. Zudem entstand ein Sachschaden von rund 170.000 Euro.

Wie die Polizei am Dienstag mitteilte, war ein 58-Jähriger gegen 9 Uhr mit seinem Lastzug auf der A5 in Richtung Norden unterwegs. Aufgrund eines Staus in Höhe von Bietigheim bremste er auf dem rechten Fahrstreifen ab und schaltete die Warnblinkanlage ein. Im Rückspiegel erkannte er, dass der nachfolgende Sattelzugfahrer sein Fahrzeug nicht abbremste. Daher lenkte er seinen Lastzug in Richtung Seitenstreifen. Und tatsächlich krachte der Sattelzug ungebremst auf den Lastzug.

Der 58-Jährige wurde leicht verletzt. Der 35-jährige Rumäne, der den Sattelzug gefahren hatte, blieb unverletzt. Der rechte und der mittlere Fahrstreifen mussten zur Unfallaufnahme und Bergung des Sattelzuges gesperrt werden. Nach einer Nassreinigung der Fahrbahn waren alle drei Fahrstreifen wieder befahrbar.

Symbolfoto: dpa

Impressum - Nutzungsbedingungen - Datenschutz