Mutter-Kind-Zentrum kommt später
Mutter-Kind-Zentrum kommt später
Baden-Baden (hez) - Später als ursprünglich geplant wird das Mutter-Kind-Zentrum an der Klinik in Balg realisiert. Ursache ist dafür nach Angaben des Klinikums Mittelbaden das Förderverfahren, das sich länger als erwartet hingezogen habe.

Nachdem der Förderbescheid nun vorliegt, läuft jetzt die Planung. Im kommenden Jahr sollen laut Klinikum-Pressesprecherin Sybille Müller-Zuber die Bauarbeiten beginnen. Vorgesehen ist in Balg die Schaffung eines Zentrums für Geburtshilfe und medizinische Versorgung von Säuglingen.

Nachdem die medizinischen Angebote in diesem Bereich bislang auf mehrere Etagen verteilt waren, soll das künftige Mutter-Kind-Zentrum mit Kreißsaal, OP für Kaiserschnitte, Wöchnerinnen- und Neugeborenen-Station sowie Kursräumen nun nebeneinander im vierten Obergeschoss konzentriert werden. Der dazu nötige Umbau wird bei laufendem Betrieb erfolgen.

Die Realisierung des Projekts ist in zwei Bauabschnitten geplant, mit einer endgültigen Fertigstellung rechnet man nach Angaben von Müller-Zuber gegen Ende 2020. Die erwarteten Kosten belaufen sich auf 4,5 Millionen Euro, wobei sich der Bund mit einem Zuschuss in Höhe von 3,2 Millionen Euro beteiligt.

Symbolfoto: red

Impressum - Nutzungsbedingungen - Datenschutz