Feuerteufel in Rastatt unterwegs?
Feuerteufel in Rastatt unterwegs?
Rastatt (red/dm) - Gleich mehrere Brände haben im Verlauf der zurückliegenden Wochen im Bereich der Oberwaldstraße für Einsätze der Feuerwehr und Polizei gesorgt.

Nach einem erneuten Flächenbrand im Bereich der Oberwaldstraße in Rastatt schließt die Polizei Brandstiftung nicht aus. Zuletzt hatte dort ein in Brand stehender Grünstreifen in der Nacht zu Mittwoch die Wehrleute aus Rastatt und Beamte des Polizeireviers auf den Plan gerufen. Mehrere Anrufer hatten kurz nach Mitternacht den Brand gemeldet, die Wehrmänner brachten das Feuer schnell unter Kontrolle. Schon in der Nacht zu Dienstag hatten die Einsatzkräfte wegen eines Feuers auf einem Ackergelände in dem Bereich ausrücken müssen.

Brandserie hat vor ungefähr zwei Wochen begonnen

Ihren Ausgang hatte die kleine Serie offenbar vor rund zwei Wochen. Damals hatten Unbekannte versucht, zwischen Westring und Oberwaldstraße eine Baumreihe anzuzünden. Kurz nach Brandausbruch erkannte eine Zeugin, wie sich zwei dunkel gekleidete Personen von der Örtlichkeit entfernten. Eine Fahndung verlief erfolglos.

Der Verdacht besteht, dass die folgenden zwei Brände im Zusammenhang mit diesem Vorfall stehen. Die Ermittler prüfen dies derzeit und sind daher auf der Suche nach Zeugen. Hinweise an: (0 72 22) 76 10.

Symbolfoto: dpa

Impressum - Nutzungsbedingungen - Datenschutz