Unfall zwischen zwei Sattelzügen sorgt für Verkehrsbehinderungen
Unfall zwischen zwei Sattelzügen sorgt für Verkehrsbehinderungen


Rastatt (red) - Nahezu täglich grüßt er, der Stau auf der A5. Aktuell stehen die Autos von Basel Richtung Karlsruhe zwischen den Anschlussstellen Rastatt-Süd und Rastatt-Nord auf etwa zwei Kilometern. Autofahrer müssen mehr als eine Stunde mehr Zeit einrechnen.

Ein Unfall zwischen zwei Sattelzügen sorgt aktuell zwischen den Anschlussstellen Rastatt-Süd und Rastatt-Nord für Verkehrsbehinderungen.

Lastwagen mit mehreren Tonnen Mineralwasser an Bord fährt ins Stauende

Der 36 Jahre alte Fahrer eines mit mehreren Tonnen Mineralwasser beladenen Sattelzugszugs krachte gegen 13.15 Uhr in das Heck eines am Stauende stehenden Schwergewichts. Das teilte die Polizei mit. Demnach rollt der Verkehr derzeit nur über den linken Fahrstreifen. Der Rückstau geht schon über die Anschlussstelle Rastatt-Süd hinaus.

THW und Rastatter Feuerwehr im Einsatz

Laut Polizei wird die Straße von der Polizei abgesichert und die Aufräumarbeiten werden durch Einsatzkräfte des Technischen Hilfswerks und der Feuerwehr Rastatt unterstützt. Wie lange die Bergungsarbeiten andauern, kann noch nicht abgeschätzt werden, heißt es in der Mitteilung weiter.

Keine Verletzten/Etwa eineinhalb Stunden Verzögerung

Verletzt wurde nach bisherigen Feststellungen niemand. Die Höhe des entstandenen Sachschadens lässt sich noch nicht beziffern.

Laut der Straßenverkehrszentrale Baden-Württemberg sind es aktuell (Stand: 15.20 Uhr) etwa 92 Minuten Verlustzeit.

Symbolbild: dpa/av

Impressum - Nutzungsbedingungen - Datenschutz