Ermittler bitten um weitere Hinweise zu Raubüberfall
Ermittler bitten um weitere Hinweise zu Raubüberfall
Dobel (red) - Nach einem Raubüberfall auf einen Discounter am Mittwochabend in Dobel (wir berichteten) sind nach einem Zeugenaufruf der Polizei bislang nur sehr spärlich Hinweise eingangen.

Allerdings verfolgen die Ermittler laut einer Mitteilung der Polizei von Freitag eine interessante Beobachtung, die zwei Zeugen am vergangenen Samstag (20. Oktober) nach Ladenschluss auf dem Gelände eines weiteren Netto-Marken-Discounts in der Wildbader Straße in Höfen an der Enz gemacht haben.

Ausharren im Dunkeln in der Nähe eines Containers

Gegen 21 Uhr sollen sich dort zwei Männer auffällig verhalten haben. Demnach hielten sich die beiden Unbekannten in einer dunklen Ecke im Bereich eines Containers auf.

Nicht auszuschließen ist, dass es sich auch hier um die Täter von Dobel gehandelt haben könnte, als sie das Objekt ausbaldowerten, heißt es in der Mitteilung der Polizei weiter.

Flucht über Neusatzer Straße in Dobel in den Wald

Darüber hinaus liegen inzwischen Erkenntnisse vor, wonach die beiden Räuber nach Verübung der Tat in Dobel zu Fuß in Richtung der Neusatzer Straße und dem dortigen Waldgebiet geflüchtet sind.

Ferner sind laut Polizei alle Beobachtungen von Bedeutung, die Zeugen vor der Tat in Dobel und in der Nähe des Lebensmittelgeschäfts gemacht haben.

Polizei bittet um sachdienliche Hinweise

Das Kriminalkommissariat bittet in beiden Fällen um Hinweise im Zusammenhang mit Personen und Fahrzeugen. Zeugen werden gebeten, sich beim Kriminaldauerdienst Karlsruhe, Telefon (07 21) 6 66 55 55 zu melden.

Symbolfoto: red

Impressum - Nutzungsbedingungen - Datenschutz