Mit Sommerreifen stecken geblieben
Mit Sommerreifen stecken geblieben
Gernsbach (red) - Der erste Schnee des Herbstes überdeckte die Wiesen, Wälder und auch Straßen am Wochenende im Schwarzwald. Am Sonntag schneite es bis auf etwa 500 Meter hinunter. Ein Autofahrer blieb infolgedessen in Gernsbach-Reichental prompt mit seinem Auto stecken.

Der 58 Jahre alte Opel-Fahrer war am Sonntagmittag mit seinem Wagen auf der schneebedeckten L 76b bei Reichental unterwegs und blieb im Bereich der "Rankhütte" mit aufgezogenen Sommerreifen stecken. Für den Zafira-Fahrer ging es weder vor noch zurück, sodass dem Mann nichts anderes übrig blieb, als einen Abschleppdienst anzurufen. Wegen der Bergungsarbeiten kam es laut Polizei zu Behinderungen, und es bildete sich ein Rückstau. Der Opel-Fahrer muss nun 80 Euro Bußgeld zahlen und mit einem Punkt in der Flensburger Verkehrssünderkartei rechnen.

Reifenwechsel rechtzeitig vornehmen

Die Polizei weist in diesem Zusammenhang darauf hin, dass die Fahrzeuge in den nun beginnenden Wintermonaten unbedingt winterfest gemacht werden sollten. Bei nicht vorschriftsmäßiger Bereifung drohen nicht nur empfindliche Bußgelder und Punkte in Flensburg, im Schadensfall sind auch Regressansprüche der Autoversicherer denkbar. "Erhöhen Sie Ihre Sicherheit im Straßenverkehr und die der anderen Verkehrsteilnehmer durch die richtige Reifenwahl", mahnt die Polizei in einer Pressemitteilung.

Symbolfoto: dpa

Impressum - Nutzungsbedingungen - Datenschutz