Ferrari überschlägt sich
Ferrari überschlägt sich
Bad Wildbad (red) - Ein Reifenplatzer ist womöglich verantwortlich für einen Verkehrsunfall mit zwei Verletzten und einem Sachschaden von mehr als 100 000 Euro in Bad Wildbad.

Ein 49-jähriger Ferrarifahrer fuhr am Montag um 14 Uhr über die Talwiesenstraße in Richtung Bad Wildbad, als sein schnelles Gefährt nach einem Überholmanöver plötzlich ins Schleudern geriet. In der Folge kam er nach links von der Fahrbahn ab, überschlug sich und kam schlussendlich auf der Fahrbahn auf dem Dach zum Liegen. Während sich der Fahrer laut Polizei noch eigenständig aus dem Cabrio-Wrack befreien konnte, benötigte die 37-jährige Beifahrerin die Hilfe anderer Verkehrsteilnehmer, um aus dem zerstörten Wagen zu kommen. Beide Personen wurden von Kräften des Roten Kreuzes medizinisch erstversorgt und vorsorglich in eine Klinik transportiert. Die Beifahrerin konnte das Krankenhaus laut Polizei zwischenzeitlich wieder verlassen.

Für die Unfallaufnahme musste die Landstraße 350 für etwa zwei Stunden gesperrt werden. Der Ferrari wurde mit einem geschätzten Totalschaden von 110 000 Euro abgeschleppt. Die Feuerwehren aus Bad Wildbad und Enzklösterle sicherten die Einsatzstelle, banden auslaufende Betriebsstoffe ab und reinigten im Anschluss die Fahrbahn. Foto: Kreisfeuerwehrverband Calw

Impressum - Nutzungsbedingungen - Datenschutz