Landwirte können ab jetzt Dürrehilfe beantragen
Landwirte können ab jetzt Dürrehilfe beantragen
Bühl (red) - Das Antragsverfahren für die Dürrehilfe 2018 ist gestartet. Landwirtschaftliche Betriebe, die Schäden durch den trockenen Sommer erlitten haben, können nun Hilfe beantragen.

Wie das Landwirtschaftsamt im Landratsamt Rastatt mitteilt, trat die entsprechende Verwaltungsvorschrift zur Bewältigung der Schäden infolge der Dürreperiode in diesem Sommer am 1. November in Kraft.

Betroffene landwirtschaftliche Betriebe sowie Betriebe des Gartenbaus inklusive Obst- und Weinbaubetriebe, deren Betriebssitz im Landkreis Rastatt oder im Stadtkreis Baden-Baden liegt, können die Dürrehilfe wegen der Trockenschäden beim Landwirtschaftsamt beantragen. Die Verwaltungsvorschrift, Antragsunterlagen sowie Erläuterungen und Ausfüllhinweise können ab sofort im Infodienst der Landwirtschaftsverwaltung Baden-Württemberg unter www.landwirtschaft-bw.info (Rubrik Agrarpolitik & Förderung/Förderwegweiser/Dürrehilfe) heruntergeladen oder über das Landwirtschaftsamt bezogen werden. Unter dem gleichen Pfad finden betroffene Unternehmen auch eine Checkliste zur Prüfung der Erfüllung der grundsätzlichen Voraussetzungen für die Gewährung eines Zuschusses.

Anträge auf Dürrehilfe können bis einschließlich Freitag, 30. November, beim Landwirtschaftsamt eingereicht werden. Laut Mitteilung strebt das Ministerium für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz die Auszahlung der Dürrehilfen im ersten Quartal 2019 an. Archivfoto: dpa

Impressum - Nutzungsbedingungen - Datenschutz