Europa-Park plant Seilbahn nach Frankreich
Europa-Park plant Seilbahn nach Frankreich
Rust (kli/red) - Ein großes deutsch-französisches Projekt steht in den Startlöchern: Die elsässische Tageszeitung Dernières Nouvelles d'Alsace (DNA) berichtet am Dienstag, die Europa-Park-Chefs Roland und Michael Mack haben ein ehrgeiziges Seilbahn-Projekt über den Rhein am Sonntagabend in der Präfektur in Straßburg dem französischen Präsidenten Emmanuel Macron vorgestellt.

Mit dem Projekt gehe es den Macks darum, sich weiter nach Frankreich auszudehnen. Das Medienproduktionsunternehmen Mack Media plant bereits eine Niederlassung in Plobsheim bei Straßburg. Dort soll ein Recherche- und Entwicklungszentrum von Mack Media entstehen.

"Tausende Arbeitsplätze" sollen geschaffen werden

Macron zeigte sich laut DNA begeistert von dem Seilbahn-Projekt. Wie Michael Mack sei er stark an neuen Technologien interessiert. "Der Europa-Park hat sich zu einer Investition in Frankreich entschieden", twitterte Macron dazu. Es gehe um ein "echtes deutsch-französisches Projekt, das Tausende Arbeitsplätze schafft", so Macron per Twitter. Die Familie Mack finanziere das Ganze. Der Europa-Park twitterte: "Ein Traum ist geboren: Ein französisch-deutsches Projekt, das die beiden Ländern dank der Seilbahntechnik näherbringen wird. Die Investition in Frankreich wird neue Arbeitsplätze schaffen."

Genauere Pläne werden heute Abend veröffentlicht

Mehr Informationen zu dem Seilbahn-Projekt werden heute Abend bei einer Pressekonferenz bekanntgegeben. Dabei wird Michael Mack auch zum Honorarkonsul Frankreichs ernannt werden. Im Beisein der französischen Botschafterin in Berlin, Anne-Marie Descotes, aber auch des Ortenauer Landrats Frank Scherer und der Freiburger Regierungspräsidentin Bärbel Schäfer sollen die Pläne vorgestellt werden.

Standort noch nicht endgültig bestimmt

Bei der Besprechung am Sonntagabend waren laut DNA auch Baden-Württembergs Ministerpräsident Winfried Kretschmann (Grüne) und der Präsident der Region Grand Est und Bürgermeister von Mülhausen, Jean Rottner, dabei. Auch seien Abgeordnete und Vertreter des Departements Bas-Rhin, der Stadt Straßburg und Bürgermeister aus Orten südlich von Straßburg in die Pläne eingeweiht worden. "Es gibt mehrere mögliche Standorte, wir sind noch im Stadium der Forschung und der Reflexion", heißt es. Zu bedenken gebe es bürokratische Zwänge und Umweltanliegen beidseits des Rheins. Auf französischer Seite werde auf jeden Fall der Bau eines Parkplatzes nötig werden. Das ehrgeizige Projekt umfasse aber auch den Bau eines Hotels und möglicherweise eines weiteren Parks mit Fahrgeschäften.

Seilbahn führt über eine rund fünf Kilometer lange Strecke

Laut Informationen des SWR soll die Seilbahn über den Rhein nach Rhinau oder Diebolsheim führen. Die Strecke soll demnach zwischen 5,2 und 5,6 Kilometer lang sein und möglicherweise auch ein Naturschutzgebiet überspannen.

Mehr über das Projekt lesen Sie am Mittwoch im Badischen Tagblatt und ab 4 Uhr im E-Paper.

Symbolfoto: dpa

Impressum - Nutzungsbedingungen - Datenschutz