Majolika stellt sich neu auf
Majolika stellt sich neu auf
Karlsruhe (kli) - Die Majolika in Karlsruhe stellt sich neu auf. Die Stadt Karlsruhe lädt für Mittwoch zum Pressegespräch "zur Weiterführung der Majolika" ins Rathaus. Ein Unternehmer könne sich vorstellen, "bei der Majolika einzusteigen, dort zu investieren oder sogar zu übernehmen", teilte die städtische Pressestelle in der Einladung mit.

"Daraus könnte sich ein großes längerfristiges Projekt entwickeln, mit dem Ziel, ein Areal auch mit touristischer Attraktivität zu schaffen." Am Dienstagnachmittag beriet der Hauptausschuss in nichtöffentlicher Sitzung über das Thema. Der Karlsruher Gemeinderat werde am 20. November dazu eine Grundsatzentscheidung treffen. Stadt und Majolika-Stiftung gaben sich gegenüber dem BT zugeknöpft und verwiesen auf das Pressegespräch. Bei der Majolika selbst zeigte man sich überrascht, dass die Stadt am Mittwoch die Öffentlichkeit informieren werde.

Die Majolika wurde 1901 gegründet. Die Keramik-Manufaktur geriet später in finanzielle Schieflage. Seit 2011 ist die neugegründete Majolika-Stiftung alleinige Gesellschafterin des Unternehmens.

Symbolfoto: kli

Impressum - Nutzungsbedingungen - Datenschutz