Einbrecher vergisst Ausweis am Tatort
Einbrecher vergisst Ausweis am Tatort
Gaggenau (red) - Einbrecher nach vollendeten Taten zu identifizieren und letztlich dingfest zu machen, bedarf in den meisten Fällen eines enormen Ermittlungsaufwands, erklärt die Polizei. In Gaggenau hatten es die Beamten am Mittwoch allerdings sehr leicht.

Ein Langfinger hatte sich gegen 9 Uhr wohl durch ein Fenster Zutritt zu einem Gebäude in der Baden-Badener Straße verschafft. Er fand laut der Polizei einen geringen Bargeldbetrag, den er einsteckte. Allerdings wurde der Täter dann von der heimkehrenden Bewohnerin überrascht, sodass er die Flucht ergriff.

Dieb vergisst Jacke in der Wohnung

In der Hektik vergaß er allerdings seine Jacke am Tatort - in der sich dummerweise auch noch sein Personalausweis und das Diebesgut befanden. So war er schnell identifiziert.

Auch den Täter selbst, einen Teenager, stellte die herbeigerufene Polizei schnell. Der junge Mann war durch die Terrassentür in ein Waldstück geflüchtet. Beamte des Polizeireviers Gaggenau machten ihn dort schnell ausfindig und nahmen ihn vorläufig fest. Gegen den jungen Mann wurde ein Strafverfahren wegen Wohnungseinbruchdiebstahls eingeleitet.

Symbolfoto: dpa

Impressum - Nutzungsbedingungen - Datenschutz