Polizei sucht nach zwei mutmaßlichen Brandstiftern
Polizei sucht nach zwei mutmaßlichen Brandstiftern
Rastatt (red) - Nach gleich zwei Bränden in der Nacht auf Freitag in Rastatt hat die Polizei die Ermittlungen aufgenommen. Zeugen zufolge könnten zwei Männer mit den Bränden in Zusammenhang stehen.

Ein Bürger hatte Feuerwehr und Polizei gegen 1.20 Uhr alarmiert, nachdem er eine brennende Mülltonne im Westring entdeckt hatte. Beim Eintreffen der Einsatzkräfte stand ein Lagerplatz für Baumaterial auf einer Grünfläche in Flammen. Um ein Übergreifen auf den nebenstehenden Bauwagen zu verhindern, bekämpften die Polizeibeamten mit einem Feuerlöscher den Brand, ehe die Wehrleute hinzukamen.

Kurze Zeit später meldete ein weiterer Anwohner ein neues Feuer. Unweit des ersten Brandes hatten Unbekannte ebenfalls eine Mülltonne angesteckt. Hier hatten sich die Flammen bereits auf einen Baum sowie eine Hecke ausgebreitet. Die Feuerwehr konnte schließlich beide Brände löschen.

Anwohner beobachtet zwei Männer am Brandort

Die mutmaßlichen Zündler werden noch gesucht. Ein Anwohner hatte der Polizei zufolge zwei Männer in der Nähe des Brandortes beobachtet. Diese wurden wie folgt beschrieben: Die erste Person soll dunkelhaarig, groß und schlank gewesen sein, sowie eine Jogginghose und Sportschuhe getragen haben. Die zweite Person sei kleiner und breiter gewesen. Auch er soll Jogginghose und Sportschuhe getragen haben. Ob diese Männer mit den Bränden in Verbindung stehen, ist Gegenstand der laufenden Ermittlungen.

Zeugen werden gebeten, sich unter der Telefonnummer (0 72 22) 76 10 beim Polizeirevier Rastatt zu melden .

Symbolfoto: dpa

Impressum - Nutzungsbedingungen - Datenschutz