Hohe Überschuldung in der Kurstadt
Hohe Überschuldung in der Kurstadt
Stuttgart/Baden-Baden (dpa/vo) - In Baden-Württemberg haben weiter deutlich weniger Menschen mit Schulden zu kämpfen als anderswo in Deutschland. Gut 8,3 Prozent der Bevölkerung im Südwesten seien überschuldet. Das heißt: Bei ihnen sind die Gesamtausgaben dauerhaft höher als die Einnahmen.

Im Vergleich zum Vorjahr hat sich die Quote nicht verändert, zudem ist es die zweitbeste im Vergleich der Bundesländer. Nur in Bayern ist sie noch niedriger. Im Langzeitvergleich weist Baden-Württemberg allerdings einen der höchsten Zuwächse auf. Seit 2004 nahm die absolute Zahl der Fälle um 115.000 auf aktuell rund 760.000 zu. Die Quote stieg in diesem Zeitraum um gut 0,8 Punkte.

Mit Blick auf die Region hat Baden-Baden den mit Abstand höchsten Überschuldungswert. Dort gilt weiterhin jeder zehnte Bürger als überschuldet (10,35 Prozent; Vorjahr 10,20). Der Landkreis Rastatt erreicht einen Überschuldungsgrad von 7,75 Prozent (Vorjahr 7,73). Er liegt gleichauf mit der Stadt Karlsruhe. In der Ortenau liegt die Überschuldung bei 8,49 Prozent (Vorjahr: 8,39).

Foto: dpa

Impressum - Nutzungsbedingungen - Datenschutz