Mutmaßlich gestohlener Hund wieder zurück
Mutmaßlich gestohlener Hund wieder zurück
Rastatt (red) - Ein offenbar zuvor gestohlener Schäferhund konnte dank eines aufmerksamen Zeugens wieder wohlauf zu seinem Herrchen zurückkehren.

Der Besitzer hatte unter anderem über soziale Medien einen Zeugenaufruf gestartet, der am Dienstagabend dann dazu geführt hat, dass der Vierbeiner gefunden wurde.

Wie die Polizei mitteilte, hatte der Halter seinen Hund am Dienstagvormittag eigenen Angaben zufolge für etwa 15 Minuten vor einem Gebäude in der Karlstraße angebunden. Als er zurückkam, war der Hund nicht mehr da. Die Leine sei hierbei so gut befestigt gewesen, dass es dem Vierbeiner nicht möglich gewesen sein soll, sich selbst loszureißen, hatte der Mann gegenüber der Polizei angegeben.

Hund sei einem Mann zugelaufen

Nachdem der entscheidende Zeugenhinweis eingegangen war, konnte der Besitzer seinen vermissten Vierbeiner in Begleitung der Beamten des Polizeireviers Rastatt noch am Dienstagabend wohlbehalten abholen. Der Schäferhund hatte sich in der Wohnung eines Mannes befunden, dem das Tier nach eigener Aussage zugelaufen war.

Inwiefern diese Aussage zutrifft, werden die wegen Verdacht des Diebstahls eingeleiteten Ermittlungen zeigen, so die Polizei.

Symbolfoto: dpa

Impressum - Nutzungsbedingungen - Datenschutz