Kreuzung bald wieder frei
Kreuzung bald wieder frei
Rastatt (ema) - Das Großaufgebot an Baustellen in Rastatt reduziert sich: Die Kreuzung Josefstraße/Karlstraße im Dörfel soll am 19. November wie geplant freigegeben werden, teilte die Stadtverwaltung auf BT-Nachfrage mit.

Damit entspannt sich nicht nur die Situation für Autofahrer, die seit Oktober in dem Bereich eine großräumige Umfahrung in Kauf nehmen mussten. Auch Anwohner der angrenzenden Kohlenstraße können dann aufatmen. Dort hat sich ein Schleichverkehr gebildet, dem die Stadtverwaltung eigentlich mit der Ausweisung einer Einbahnstraße begegnen wollte (wir berichteten).

Allerdings scheren sich offenbar viele Autofahrer nicht um diese Anordnung, wie eine Anwohnerin dem BT schrieb. Eine Einschätzung, die das städtische Ordnungsamt teilt: "Leider mussten wir auch feststellen, dass viele Verkehrsteilnehmer sich nicht an die Beschilderung halten und verbotenerweise in die Einbahnstraße einfahren. Dies wurde bereits auch dem Polizeirevier Rastatt gemeldet und entsprechende Kontrollen veranlasst."

Die Kreuzungssperrung war erforderlich, weil die Josefstraße zwischen Karlstraße und dem neuen Wohnquartier auf dem Joffre-Areal künftig eine Haupterschließungsfunktion für den Stadtteil übernimmt. Deshalb wird die Straße im Zuge von Straßen-, Kanal- und Pflasterarbeiten angepasst.

Symbolfoto: dpa

Impressum - Nutzungsbedingungen - Datenschutz