"Zwitscherkeller" wird zum "Wichtelkeller"
'Zwitscherkeller' wird zum 'Wichtelkeller'
Gaggenau (vgk/tom) - Der Verkauf des Gasthauses "Ochsen" macht sich unmittelbar bereits beim nächsten Hördener Weihnachtsmarkt am Samstag, 22. Dezember, bemerkbar. Denn die Hoffläche des ehemaligen Gasthauses wird nicht mehr zur Verfügung stehen.

Als Grund dafür werden die bevorstehenden Umbaumaßnahmen genannt. Deshalb beschloss die Arbeitsgemeinschaft Weihnachtmarkt, schon bei der diesjährigen Auflage der beliebten Veranstaltung auf diesen Hofteil zu verzichten, berichtete Ortsvorsteherin Barbara Bender im Ortschaftsrat. Bisher konnte die Marktgemeinschaft über die drei Höfe Haus Kast, Maschner und Ochsen verfügen.

Partynacht im Wichtelkeller

Freuen dürfen sich die Besucher des Hördener Weihnachtsmarkts aber über eine Neuerung: Ulrike Tamara Jung wird am 22. Dezember zum ersten Mal in ihrem "Wichtelkeller" die feierfreudigen Besucher begrüßen. Rock und Popsongs werden ab 18 Uhr von einem DJ präsentiert - "mit open end", versichert Ulrike Jung. Ihr "Wichtelkeller" hat sich bereits seit Jahren bewährt. Bei Freunden der Hördener Fastnacht hat er als "Zwitscherkeller" einen legendären Ruf. Bis zu den Schnurren-Terminen (Beginn am 7. Februar) wird sich der "Wichtelkeller" auch wieder in eine närrische Party-Location verwandeln. Ulrike Jung ist optimistisch, dass der "Ochsenkeller" zumindest im kommenden Jahr ebenfalls beim Schnurren zur Verfügung stehen wird.

Foto: Gareus-Kugel

Impressum - Nutzungsbedingungen - Datenschutz