Rastatt: Zwei Märkte, ein Musik-Contest und viel Programm
Rastatt: Zwei Märkte, ein Musik-Contest und viel Programm
Rastatt (red) - Der Weihnachtsbaum auf dem Marktplatz ist geschmückt, und die ersten Hütten stehen schon. Am Montag, 26. November, beginnt dort der Rastatter Weihnachts-Zauber mit der Eröffnung des traditionellen Weihnachtsmarkts um 18 Uhr. Bis Sonntag, 23. Dezember, verwandelt sich der Platz in ein Weihnachtsdorf mit dekorierten Hütten, winterlichen Leckereien und einem vielfältigen Bühnenprogramm.

Die Schloss-Weihnacht, die in Kooperation mit den Staatlichen Schlössern und Gärten und dem Veranstaltungsbüro Sabine Franzreb wieder im Ehrenhof der Barockresidenz stattfindet, beginnt am Donnerstag, 6. Dezember. Vor der Kulisse des Barockschlosses präsentieren sich bis Sonntag, 16. Dezember, Gastronomen und Kunsthandwerker in Pagodenzelten. Für besondere Stimmung soll dabei auch die neue Beleuchtung des Schlosses sorgen. Nicht nur die Fassade, auch Schlossaufgang, Schlossflügel und Teile der Herrenstraße werden illuminiert, teilt die städtische Pressestelle mit.

Erneut gibt es einen Musik-Wettbewerb

In die vierte Runde geht in diesem Jahr der Musik-Contest "Rastatt barockt den Weihnachtsmarkt". Der Wettbewerb ist mittlerweile feste Säule im Unterhaltungsprogramm des Weihnachtsmarkts und hat sich zu einem Publikumsmagneten gemausert. So werden an vier Freitagen jeweils drei Bands oder Solokünstler um die Gunst des Publikums buhlen. Am 30. November, 7. und 14. Dezember, stehen ab 19 Uhr die Vorrunden auf dem Programm. Am 21. Dezember steigt dann das große Finale. Wer's dahin schafft, entscheiden eine Jury und ein Online-Voting (Infos: www.rastatt.de).

Gesprächsrunden und viel Musik

Beim Talk-Montag erzählen regionale Bekanntheiten auf der Bühne aus ihrem Leben: KSC-Fußballprofi Janis Hanek am 3. Dezember, Landrat Jürgen Bäuerle am 10. Dezember sowie Pfarrerin Angelika Schulze und Kaplan Frederik Reith am 17. Dezember.

Für die tägliche Portion Live-Musik sorgen an den Nachmittagen Chöre, Kindergärten und Ensembles aus Rastatt. Poppig, rockig oder akustisch geht es an den Abenden zu. Mit dabei sind bekannte Musik-Acts wie die Seán Treacy Band, Cris Cosmo und der SWR3-Moderator Michael Spleth. Besonderer Höhepunkt: Jay Alexander präsentiert am 18. Dezember sein neues Weihnachtsalbum.

Auch für die Kleinen wird viel geboten

Für die kleinen Besucher gibt's nicht nur die größte Kindereisenbahn der Region, sondern auch ein Karussell. Für Unterhaltung sorgen außerdem Stadtmaus-Lesungen mit Hans Peter Faller, Kasperle-Theater sowie Besuche des Nikolaus und des singenden Weihnachtsmanns mit seinen Rentieren. Die Aktionshütte vor dem Rathaus wartet mit abwechslungsreichen Mitmachangeboten für Jung und Alt auf.

Neu: Jeden Donnerstag ist zwischen 17 und 20 Uhr Happy Hour auf Marktplatz und Schloss-Weihnacht. Alle Heißgetränke sind dann 50 Cent günstiger - laut städtischer Mitteilung eine Gelegenheit für Berufstätige, mit den Kollegen nach getaner Arbeit noch den Weihnachtsmärkten einen Besuch abzustatten.

Um bedürftigen Kindern eine Freude zu machen, steht wieder die "Aktion Wunschbaum Rastatt" in Kooperation mit dem Diakonischen Werk auf dem Programm. Am Tannenbaum vor der Aktionshütte hängen Geschenkewünsche, die man erfüllen kann. Genaueres zu der Aktion und Details zum Weihnachtszauber-Programm finden sich im offiziellen Flyer, der ab dem 22. November in vielen Geschäften, im Bürgerbüro und im Rathaus ausliegt und im Internet einsehbar ist.

Der Weihnachtsmarkt auf dem Marktplatz ist von Sonntag bis Donnerstag von 11 bis 20 Uhr, freitags und samstags von 11 bis 21 Uhr geöffnet (am Samstag, 1. Dezember, bis 22 Uhr); die Schloss-Weihnacht hat vom 6. bis 16. Dezember von 12 bis 20 Uhr geöffnet.

Foto: Paul Gärtner

Impressum - Nutzungsbedingungen - Datenschutz