Skulptur steht wieder am Leopoldsplatz
Skulptur steht wieder am Leopoldsplatz
Baden-Baden (sre) - Noch fremdeln viele Bürger mit dem neuen Leopoldsplatz und seinen überdimensionalen Betonplatten. Umso mehr dürfte viele freuen, dass sich nun ein weiteres altbekanntes Element des Platzes wieder an Ort und Stelle befindet: Die Bronzeskulptur des französischen Künstlers Antoine Poncet ist wieder aufgestellt worden.

Die Skulptur mit dem Titel "Fugue-Fougue", was auf Deutsch etwa "ungebändigte Fuge" bedeutet, war bereits 1999 auf der Mittelinsel des Leos platziert worden und dort bis zum Beginn der Bauarbeiten geblieben. Zunächst hatte es sich um eine Leihgabe der Galerie Frank Pages gehandelt: Auf dem Sockel im Herzen der Stadt waren bis dahin unterschiedlichste Kunstwerke gezeigt worden, unter anderem eine barbusige Dame von Salvador Dali.

Dank Spenden konnte Stadt Skulptur kaufen

2002 suchte die Stadt dann Spender für den Ankauf der Poncet-Skulptur, die auf rund 185 000 Euro geschätzt wurde. Zwei Jahre später enthüllte die damalige Oberbürgermeisterin Sigrun Lang die Skulptur schließlich offiziell auf dem Leo, auf dem das Werk auch weiter gezeigt werden sollte: Dank zahlreicher Spenden aus der Bevölkerung und durch das Entgegenkommen des Galeristen war es gelungen, die "ungebändigte Fuge" zu erwerben.

Der Künstler Antoine Poncet, geboren 1928 in Paris, hat überall auf der Welt Skulpturen realisiert, unter anderem in Japan, der Schweiz und den USA. 2004 trug er sich auch ins Goldene Buch der Stadt Baden-Baden ein.

Foto: Zeindler-Efler

Impressum - Nutzungsbedingungen - Datenschutz