Getöteter Autohändler: Soko nach Fahndungserfolgen aufgelöst
Getöteter Autohändler: Soko nach Fahndungserfolgen aufgelöst
Baden-Baden/Bad Herrenalb (lsw/red) - Gut zwei Monate nach den tödlichen Schüssen auf einem Autohändler aus Rastatt hat die Polizei ihre 38-köpfige Sonderkommission "Tanne" aufgelöst.

Die weiteren Ermittlungen führe jetzt das Fachdezernat, teilte die Polizei am Donnerstag in Karlsruhe mit. Am 17. September war der 47 Jahre alte Iraker , der in Baden-Baden lebte, tot neben der Landstraße von Bad Herrenalb nach Dobel (Kreis Calw) gefunden worden.

Im Laufe der Ermittlungen nahmen die Beamten zwei 23 Jahre und 48 Jahre alte Männer fest. Beide kamen in Untersuchungshaft.

Gefundene Pistole wird noch vom BKA untersucht

Während der 23-jährige Mazedonier sich zu den Beschuldigungen geäußert hatte, bestreitet der 48-jährige Syrer, an der Tat beteiligt gewesen zu sein. Beide kamen in Untersuchungshaft. Eine im Rhein gefundene Pistole wird laut Polizei vom Bundeskriminalamt noch untersucht. Im pfälzischen Wörth am Rhein war das Auto des Getöteten gefunden worden. Insgesamt gingen mehr als 70 Hinweise bei der Sonderkommission ein. Die Ermittler verfolgten 231 Spuren.

Symbolfoto: dpa

Impressum - Nutzungsbedingungen - Datenschutz