Balger Rohbau-Ruine wird zwangsversteigert
Balger Rohbau-Ruine wird zwangsversteigert

Von Harald Holzmann

Baden-Baden - Eine Bauruine in Balg, an der die Bauarbeiten seit fast drei Jahren ruhen, soll demnächst zwangsversteigert werden.

 
Dabei handelt es sich um ein Grundstück mit zwei geplanten Mehrfamilienhäusern in der Balger Hauptstraße, wovon aber nur Teile des Rohbaus stehen. Es geht um das Grundstück Balger Hauptstraße 62 und 64. Für das 1 700 Quadratmeter große Areal, auf dem bisher lediglich ein Teil der Grundmauern errichtet wurde, wird am Donnerstag, 13. Dezember, im Wege der Zwangsvollstreckung ein neuer Besitzer gesucht. Der Verkehrswert für das Objekt ist auf 943 000 Euro festgesetzt.

Die Bauarbeiten an dem Gebäude waren Ende 2014 begonnen worden und wurden nach knapp einem Jahr wieder eingestellt. Nun soll das Objekt vor dem Amtsgericht an den Meistbietenden versteigert werden.

Laut Angaben des Sachverständigen handelt es sich um zwei projektierte und zu geringen Teilen fertiggestellte Mehrfamilienhäusern mit insgesamt elf Wohneinheiten und einer dazwischenliegenden Tiefgarage. Erstellt ist bislang laut dem Versteigerungsvermerk aber nur die Kanalisation innerhalb des Grundstücks, die Keller- und Tiefgaragenfundamente sowie Teile des Erdgeschosses und einige Außenwände eines der beiden Gebäude. Die Versteigerung findet am 13. Dezember um 10 Uhr statt.

Foto: Wagner

Impressum - Nutzungsbedingungen - Datenschutz