Post-Apotheke in Rastatt schließt
Post-Apotheke in Rastatt schließt
Rastatt (ema) - Die Poststraße gilt als 1a-Lage in Rastatt. Doch Sylvia Weimer-Hartmann hat keine Freude mehr an der Flaniermeile. Die Unternehmerin hatte vor rund zwei Jahren die Post-Apotheke gekauft.

"Wir sind mit viel Begeisterung in das Projekt eingestiegen", sagt die Betreiberin. Doch die anfängliche Euphorie ist mittlerweile herber Ernüchterung gewichen. Man schreibe rote Zahlen und ziehe jetzt die Reißleine, zumal der Mietvertrag zum Jahresende ausläuft und der Eigentümer nicht gewillt gewesen sei, ins Gebäude zu investieren. Konsequenz: Ende dieses Monats schließt die Post-Apotheke.

Weimer-Hartmann hatte sich damals von dem Engagement einiges versprochen. Schließlich sollte das Hatz-Areal mit Leben erfüllt werden und auch sonst die Innenstadt neue Impulse erhalten. Stattdessen: Baustellen, weniger Parkplätze, Geschäftsschließungen, klagt die Unternehmerin. "Wir haben wahnsinnige Einbußen."

Unberührt von dem Schritt bleiben die Stadt- und Rossi-Apotheke, die Sylvia Weimer-Hartmann ebenfalls betreibt. Dort sollen auch die drei von der Schließung in der Poststraße betroffenen Mitarbeiter unterkommen.

Symbolfoto: dpa

Impressum - Nutzungsbedingungen - Datenschutz