Für Kuppenheim wird ein Traum wahr
Für Kuppenheim wird ein Traum wahr
Kuppenheim (sawe) - Die Planung für den Lückenschluss B 3-neu und damit für die 5,3 Kilometer lange Ortsumfahrung von Kuppenheim kommt nun doch schneller voran als erwartet: "Nach der Neubewertung kann die Planung für dieses Projekt nun beginnen, um den zusätzlichen Verkehr aufgrund der Werkserweiterung zu bewältigen", verkündete das Verkehrsministerium in Stuttgart in einer Pressemitteilung.

Bisher stand die mit knapp 50 Millionen Euro Kosten bezifferte Maßnahme nur in der zweiten Stufe der Umsetzungskonzeption des Landesverkehrsministeriums zum Bundesverkehrswegeplan 2030, wenn auch unter Vorbehalt wegen der Daimler-Erweiterung. Damit war die Planung ursprünglich erst ab 2025 vorgesehen.

Entscheidung über Benz-Erweiterung in Rastatt führt zu neuer Priorisierung

Das Verkehrsministerium habe nach der Entscheidung des Rastatter Gemeinderats am 8. November für die Erweiterung des Mercedes-Benz-Werks eine neue Priorisierung vorgenommen, bestätigte Uwe Herzel, Pressesprecher des Regierungspräsidiums Karlsruhe, auf BT-Anfrage. Das Ministerium für Verkehr habe davor schon geprüft, welche Auswirkungen die Standortentscheidung auf die Planung der B 3 hat. Dabei sei festgestellt worden, dass eine Kopplung der umweltfachlichen Planungen der B 3, der Querspange L 78b beim Münchfeld sowie der Werkserweiterung der Daimler AG dringend erforderlich sei und diese Projekte daher möglichst gleichzeitig geplant werden müssen, verlautete weiter aus dem Verkehrsministerium.

Neue Entwicklungsperspektiven für die Innenstadt

"Ein 40-jähriger Traum wird wahr", kommentierte Kuppenheims Bürgermeister Karsten Mußler die frohe Kunde. Es sei ein Verdienst der gesamtem Region, die sich dafür eingesetzt habe, würdigte er die vielfältigen Bemühungen. Mit der Umgehung böten sich künftig ganz neue Entwicklungsperspektiven für die Innenstadt.

Archivfoto: ar

Impressum - Nutzungsbedingungen - Datenschutz