Es wird milder, aber feucht
Es wird milder, aber feucht
Stuttgart (lsw) - Die zweite Wochenhälfte bringt milde Temperaturen im Südwesten Deutschlands. Am Donnerstag kann es Höchsttemperaturen bis zwölf Grad geben, sagte ein Meteorologe des Deutschen Wetterdienstes (DWD).

Allerdings gebe es bei den Temperaturen eine große Spanne: "Zwischen Ulm und dem Bodensee hält sich der Nebel länger. Hier liegen die Temperaturen nur zwischen drei und fünf Grad", sagte der Meteorologe am Mittwoch.

In der Nacht sei dann auf den Straßen erneut Glätte durch überfrierende Nässe möglich. Am Freitag soll nach Angaben des Meteorologen im Laufe des Vormittags Regen aufziehen. In den höheren Lagen könne es stürmischen Wind geben. Regnerisch ist auch der Ausblick auf das kommende Wochenende: Lediglich am Samstagnachmittag soll es voraussichtlich trocken bleiben. In der Nacht auf Sonntag ziehe bereits erneut Regen auf.

Symbolfoto: dpa

Impressum - Nutzungsbedingungen - Datenschutz