Testläufe in Mainz und Köln
Testläufe in Mainz und Köln
Baden-Baden/München (fk) - ARD und ZDF wollen erst nach weiteren Testläufen bei den Olympischen Spielen in Tokio und der Fußball-Europameisterschaft 2020 über die Entwicklung eines nationalen Sendezentrums für weitere große Sportereignisse 2022 (unter anderem Fußball-WM und Winterolympiade) und 2024 entscheiden. Baden-Baden ist dabei als Standort allerdings wohl nicht mehr in der Diskussion.



Bereits im Sommer hatte SWR-Intendant Peter Boudgoust im Interview mit dem Badischen Tagblatt bekannt, dass ein nationales Sendezenrum in Baden-Baden beim SWR aufgrund der seltenen Nutzung sich wohl nicht rechnen würde und man deshalb lieber in die Infrastruktur des SWR investiere. Bei dieser Linie ist das Medienunternehmen bis heute geblieben und auch die ARD-Pressestelle in München verweist bei der Standortfrage auf die bestehende Gültigkeit von Boudgousts Aussagen.

Die Sportereignisse 2020 werden aus Mainz und Köln übertragen, informiert die ARD.

Wörtlich heißt es über die weiteren Planungen auf BT-Anfrage: "Erst im Lichte dieser Erfahrungen wird eine mögliche Verstetigung eines Nationalen Sendezentrums (...) geprüft, eine Entscheidung soll erst nach umfassender Auswertung (...) unter Berücksichtigung der dann aktuellen Rechtesituation und der technischen Entwicklung im Produktionsbereich getroffen werden."

Foto: av/fk

Impressum - Nutzungsbedingungen - Datenschutz