Zugreisende verhindert Handtaschendiebstahl
Zugreisende verhindert Handtaschendiebstahl
Karlsruhe (red) - Zwei Männer haben am Donnerstag in einem Regionalzug einer 18-Jährigen die Handtasche geklaut. Die beiden Diebe wurden erwischt. Weil es nicht ihre erste Tat war und sie keinen festen Wohnsitz vorweisen konnten, werden sie heute dem Haftrichter vorgeführt.

Eine 17 Jahre alte Zeugin hatte beobachten können, wie die beiden jungen Männer die Handtasche der Frau unter deren Sitz hervorzogen. Als die 17-Jährige die Bestohlene darauf aufmerksam machte, flüchteten die Täter. Im Zug, der von Freiburg Richtung Karlsruhe fuhr, gab es für die beiden jedoch kein Entkommen. Die 18-Jährige verfolgte sie und drohte den beiden mit der Polizei, woraufhin sie ihr die Handtasche zurückgaben. Darin fehlten jedoch 35 Euro und eine Kosmetiktasche.

Beide Männer bereits polizeibekannt

Als der Zug am Hauptbahnhof Karlsruhe eintraf, klickten die Handschellen. Die Beamten der Bundespolizei durchsuchten den 25-jährigen Syrer und den 18-jährigen Algerier und fanden bei ihnen die fehlenden Gegenstände sowie das Bargeld. "Beide Männer waren in der Vergangenheit nicht untätig und sind bereits unter anderem wegen Diebstahls in Erscheinung getreten", teilt die Bundespolizei mit. Da sie zudem keinen festen Wohnsitz in Deutschland haben, werden die beiden Männer heute dem Haftrichter vorgeführt werden sollen.

Symbolfoto: dpa

Impressum - Nutzungsbedingungen - Datenschutz