Mit fast drei Promille auf der Autobahn unterwegs
Mit fast drei Promille auf der Autobahn unterwegs
Gaggenau (red) - Mit fast drei Promille im Blut hat ein Autofahrer offenbar einen Unfall gebaut. Die Polizei zog den Mann am Montagabend auf der B462 aus dem Verkehr, nachdem er zuvor sogar auf der Autobahn unterwegs war.

Aufgrund der unsicheren Fahrweise des Ford-Fahrers auf der A5 in Richtung Basel hatte ein Zeuge gegen 21.30 Uhr die Polizei verständigt. An der Anschlussstelle Rastatt-Nord fuhr der Mann von der Autobahn und konnte kurze Zeit später auf der B462 in Höhe Gaggenau von der Polizei gestoppt werden.

Bei der Kontrolle des 52-jährigen Fahrers stieß den Beamten direkt eine Alkoholfahne entgegen. Ein Alkoholtest bestätigte dann den Anfangsverdacht: Der Mann hatte seinen Ford mit knapp drei Promille über die Straßen geführt.

An dem Auto des Betrunkenen konnten die Beamten zudem einen Unfallschaden feststellen. Jedoch ist laut Polizei bisher unklar, woher der Schaden stammt. Wer etwas gesehen hat, wird gebeten, sich bei den Beamten des Gaggenauer Reviers unter der Telefonnummer (0 72 25) 9 88 70 zu melden.

Symbolfoto: dpa

Impressum - Nutzungsbedingungen - Datenschutz