Mit über zwei Promille Unfall verursacht
Mit über zwei Promille Unfall verursacht
Bühl (red) - Ein 54 Jahre alter Saab-Fahrer ist am frühen Mittwochabend auf der A5 zwischen den Anschlussstellen Bühl und Baden-Baden mit knapp 2,5 Promille einem auf der mittleren Fahrspur vorausfahrenden Kleinwagen ins Heck gekracht. Durch den Aufprall gerieten beide Autos ins Schleudern und kollidierten mit der mittleren Betonabtrennung.

Sowohl der mutmaßliche Unfallverursacher als auch der 44 Jahre alte Fahrer des vorausfahrenden Toyota erlitten hierbei leichte Verletzungen und mussten mit Rettungswägen in umliegende Krankenhäuser gebracht werden, schreibt die Polizei.

Außer seiner medizinischen Versorgung stand allerdings noch ein weiterer ärztlicher Eingriff auf dem Programm des Mittfünfzigers. Zur Feststellung seines genauen Alkoholwerts war nämlich das Erheben einer Blutprobe notwendig. Die Folge: Der 54-Jährige muss erst einmal ohne Führerschein auskommen. Seine Fahrerlaubnis wurde beschlagnahmt.

Der durch die Karambolage verursachte Sachschaden dürfte sich im Bereich von etwa 20.000 Euro bewegen, schätzt die Polizei.

Der linke und mittlere Fahrstreifen waren durch die von Einsatzkräften der Feuerwehr Bühl unterstützten Bergungs- und Reinigungsarbeiten bis gegen 20 Uhr gesperrt.

Symbolfoto: dpa

Impressum - Nutzungsbedingungen - Datenschutz