Streit zwischen Autofahrern endet in Schlägerei
Streit zwischen Autofahrern endet in Schlägerei
Rastatt/Achern (red) - Während ihrer Fahrt auf der A5 in südliche Richtung sind zwei Autofahrer aneinandergeraten. Der Streit endete am Freitagvormittag auf einem Parkplatz schließlich in einer Schlägerei. Nun sucht die Polizei Zeugen.

Die Autofahrer behinderten sich der Polizei zufolge gegen 11 Uhr bei hoher Geschwindigkeit gegenseitig, indem sie zwischen Rastatt-Nord und Achern direkt nebeneinander fuhren und dabei offenbar verhindern wollten, dass der jeweils andere überholt. Darüber hinaus beleidigten sich der BMW-Fahrer und der Nissan-Fahrer, indem sie sich während der Fahrt unter anderem den Mittelfinger zeigten.

Die Auseinandersetzung eskalierte schließlich vollends, nachdem beide Streithähne die Autobahn beim Parkplatz Feldmatt in Achern verlassen hatten und sich dort ein Streitgespräch lieferten. Das endete schließlich in einem Handgemenge sowie mit Schlägen und Tritten.

Zeugen des Vorfalls werden gebeten, sich mit dem Autobahnpolizeirevier Bühl unter der Telefonnummer (0 72 23) 80 84 70 in Verbindung zu setzen. "Von besonderem Interesse für die ermittelnden Polizeibeamten wären Hinweise zum Fahrverhalten der Beteiligten zwischen der Anschlussstelle Rastatt-Nord und dem Parkplatz Feldmatt", heißt es seitens der Polizei. Bei den Fahrzeugen handelt es sich demnach um einen schwarzen BMW mit spanischem Kennzeichen und einen silberfarbenen Nissan X-Trail mit Freiburger Kennzeichen.

Symbolfoto: dpa

Impressum - Nutzungsbedingungen - Datenschutz