Vocalensemble: Stadt und Land fördern weiter
Vocalensemble: Stadt und Land fördern weiter
Rastatt (sl) - Bachs Weihnachtsoratorium war in der Badner Halle gerade verklungen, da gaben Oberbürgermeister Hans Jürgen Pütsch und Daniela Schneider vom Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst Baden-Württemberg dem Vocalensemble Rastatt zum 30. Geburtstag ein Versprechen: Das professionelle Spitzenensemble soll auch in Zukunft Fördergelder aus dem Stadtsäckel und dem Etat des Landes erhalten.

Daniela Schneider, selbst gebürtige Rastatterin, forderte den Gemeinderat auf, die entsprechenden Entscheidungen zu treffen: "Das Land steht bereit", sagte sie. Und Landtagsabgeordnete Sylvia Felder (CDU) unterstrich, wie wichtig neben der Kulturförderung in der Breite auch die Unterstützung von Sitzenensembles sei.

Chor sucht professionellen Kulturmanager

Die Stadt Rastatt bezuschusst den Chor seit 2016 mit jährlich 30.000 Euro. Zuvor hatte man den Betrag 2011 bis 2015 im Rahmen der Haushaltskonsolidierung auf je 18.000 Euro gekürzt. Wegen zweier runder Geburtstage gab es dieses Jahr noch 10.000 Euro obendrauf. Das Orchester Les Favorites wird 15 Jahre alt. Das Land Baden-Württemberg förderte das Vocalensemble Rastatt zuletzt sogar mit 43.000 Euro.

Ensembleleiter Holger Speck verriet, dass der Chor zurzeit auf der Suche nach einem professionellen Kulturmanager ist. Bislang würden die Geschäfte des Vocalensembles von Stefan Matthias mit viel Engagement, aber ehrenamtlich geführt.

Archivfoto: Wollenschneider

Impressum - Nutzungsbedingungen - Datenschutz