Polizeieinsatz in Vimbuch
Polizeieinsatz in Vimbuch
Bühl (red) - Bei einem Polizeieinsatz in Vimbuch fiel am Dienstagabend ein Schuss. Verdächtige sollten verhaftet werden, bei der Flucht kam es dann laut Polizei zu einer Schussabgabe, bei der niemand verletzt wurde. Die Aktion fand vor dem Hintergrund eines Rauschgiftverfahrens statt.

Laut Polizeibericht war gegen 18.30 Uhr die Festnahme von mehreren Männern geplant. Während der Festnahmeaktion kam es zu einem Fluchtversuch durch die Verdächtigen sowie zu einer Schussabgabe durch die Polizei, wodurch allerdings niemand verletzt worden sei.

Der flüchtende Mercedes konnte samt der Insassen noch am Sportplatz gestoppt und alle vier Männer festgenommen werden. Bei der Festnahmeaktion wurden zwei der Flüchtenden leicht verletzt, einer davon wurde vorsorglich ins Klinikum Baden-Baden eingeliefert, teilte die Polzei später mit.

Der entstandene Sachschaden an zwei Dienstfahrzeugen der Polizei, dem Mercedes und einem unbeteiligten Wagen wird auf etwa 40.000 Euro geschätzt. Über die Hintergründe zu dem Polizeieinsatz, der im Zusammenhang mit einem Rauschgiftverfahren steht, können aufgrund der laufenden Ermittlungen keine weiteren Angaben gemacht werden, so die Auskunft der Ermittler.

Symbolfoto: dpa

Impressum - Nutzungsbedingungen - Datenschutz