Nach Unfall auf Autobahn zu Fuß geflüchtet
Nach Unfall auf Autobahn zu Fuß geflüchtet
Renchen (red) - Nach einem Unfall auf der A5 bei Renchen (Ortenaukreis) sind die beiden Insassen des Unfallautos zu Fuß geflüchtet. Die Polizei suchte am Samstag das Gebiet ab, konnte die Flüchtigen aber nicht finden.

Der Opel war gegen 14.45 Uhr bei einem Überholvorgang ins Schleudern geraten und mit der Schutzplanke an der rechten Seite der Nordfahrbahn kollidiert. Danach blieb der beschädigte Vectra entgegen der Fahrtrichtung auf dem rechten Fahrstreifen stehen.

Die zwei Insassen des Wagens suchten das Weite. Die Polizei suchte den Unfallort ab, konnte die beiden aber nicht finden.

Der rechte Fahrstreifen musste bis zur Bergung des Fahrzeugs und Reinigung der Fahrbahn gesperrt werden. Der Sachschaden beträgt laut Polizei etwa 6.000 Euro. Das Autobahnpolizeirevier Bühl bittet Zeugen des Verkehrsunfalls, die auch Angaben zu den Insassen machen können, sich unter der Telefonnummer (0 72 23) 80 84 70 zu melden.

Symbolfoto: dpa

Impressum - Nutzungsbedingungen - Datenschutz