Streit in Karlsruhe eskaliert: Drei Polizisten verletzt
Streit in Karlsruhe eskaliert: Drei Polizisten verletzt
Karlsruhe (lsw/red) - Beim Versuch einen Streit in Karlsruhe zu schlichten, sind drei Polizisten verletzt worden. Ein 23-Jähriger soll zwei Beamte mit einem ihrer eigenen Schlagstöcke attackiert und einen dritten in die Rippen getreten haben.

Dem Übergriff am frühen Sonntagmorgen auf dem Europaplatz war ein Streit in einer Gruppe von rund 15 Männern vorangegangen, wie die Polizei am Donnerstag mitteilte. Als ein Beamter von zwei jungen Männern angegangen wurde, sei ihm ein Kollege mit einem Schlagstock zu Hilfe gekommen. Daraufhin habe sich ein bisher unbeteiligter 23-Jähriger eingemischt, dem Beamten die Waffe entrissen und ihn damit angegriffen. Er habe drei Polizisten verletzt. Ein hinzueilender Polizist konnte einen Schlag gegen seinen Kopf nur noch mit der Hand abwehren. Zwei konnten demnach ihren Dienst nicht fortsetzen.

Polizei spricht von "tobender Meute"

Der 23-Jährige wurde festgenommen. Ein Alkoholtest ergab einen Wert von mehr als 1,5 Promille. An dem Einsatz waren 13 Polizeistreifen beteiligt. Die "tobende Meute" hätten die Polizisten mit Pfefferspray auf Abstand halten müssen, bis die Verstärkung eingetroffen sei.

Symbolfoto: dpa

Impressum - Nutzungsbedingungen - Datenschutz