18-Jähriger greift Polizisten an
18-Jähriger greift Polizisten an
Karlsruhe (red) - Ein 18-Jähriger hat am Montagabend in Karlsruhe Polizisten angegriffen. Er trat und biss und bespuckte die Beamten. Ein Polizist wurde so stark verletzt, dass er seinen Dienst beenden musste.

Der 18-Jährige attackierte zunächst gegen 22 Uhr zwei Männer in der Pfinztalstraße. Zunächst rempelte er die beiden laut der Polizei an. Das führte zunächst zu einem Wortgefecht und dann zu Handgreiflichkeiten. Im weiteren Verlauf soll der Beschuldigte ein Klappmesser gezogen und mehrmals in Richtung eines der beiden Passanten ausgeholt haben. Bei der Auseinandersetzung erlitten die beiden 37-jährigen Männer so starke Verletzungen, dass sie im Krankenhaus behandelt werden mussten.

Zeugen riefen die Polizei. Die trafen jedoch auf einen Teenager, der sich auch sofort gegen die Beamten stellte. Der junge Mann wehrte sich so vehement gegen seine Festnahme, dass mehrere Beamte ihren Kollegen zu Hilfe kommen mussten.

Der 18-Jährige bespuckte die Polizisten, trat nach ihnen und versuchte auch zu beißen. Ein Beamter erlitt dabei eine Verletzung, mit der er seinen Dienst nicht mehr fortsetzen konnte.

Der 18-Jährige wird laut einer Polizeimitteilung vom Dienstag wegen gefährlicher Körperverletzung und einem tätlichen Angriff gegen Vollstreckungsbeamte angezeigt.

Symbolfoto: red

Impressum - Nutzungsbedingungen - Datenschutz