Leichte Delle auf dem Arbeitsmarkt
Leichte Delle auf dem Arbeitsmarkt
Baden-Baden (red/dpa) - Die Zahl der Arbeitslosen ist im Dezember in Mittelbaden leicht gestiegen, blieb mit einer Quote von 3,3 Prozent aber weiterhin deutlich unter der im Bund (4,9). Allerdings liegt sie 0,3 Punkte über dem Wert für ganz Baden-Württemberg. Das geht aus den am Freitag veröffentlichten Zahlen der Agentur für Arbeit hervor.

 

Innerhalb Mittelbadens ist die Entwicklung uneinheitlich, wie ein Blick auf die einzelnen Bezirke verrät. In Baden-Baden sank die Quote von 4,7 im November auf 4,6 Prozent im Dezember. 1.310 waren dort Ende Dezember als jobsuchend registriert, 31 weniger als einen Monat zuvor. Im Vergleich zum Vorjahresmonat sank die Quote sogar um 0,3 Prozentpunkte.

In Bühl stieg die Quote von November bis Dezember hingegen von 2,1 auf 2,4 Prozent an. Das bedeutet einen Anstieg um 101 auf 940 Menschen. Im Vergleich zum Dezember 2017 erhöhte sich Quote dort um 0,3 Prozent.

In Gaggenau stieg die Quote von November bis Dezember ebenfalls - um 0,2 auf 2,7 Prozentpunkte. Die Zahl der Betroffenen erhöhte sich dort um 58 auf 865. Im Vergleich zum Dezember 2017 stieg die Quote sogar um 0,4 Prozentpunkte an.

In Rastatt erhöhte sich die Zahl der Arbeitssuchenden von November bis Dezember um 85 auf 2.306, die Quote stieg dadurch um 0,1 auf 3,7 Prozent, im Vergleich zum Vorjahresmonat bedeutet das sogar eine Zunahme um 0,4 Prozent.

Diese Entwicklung ist allerdings nicht besonders dramatisch. Ab einer Quote von drei Prozent spricht man von Vollbeschäftigung, da nicht für alle Arbeitsplätze auch geeignete Bewerber gefunden werden können. Dies belegt auch die Zahl der offenen Stellen, von denen es in Mittelbaden Ende Dezember 2.542 gab.

Landesweit waren zum Jahresende in Baden-Württemberg 185.480 Menschen ohne Job, das waren etwa 500 oder 0,3 Prozent mehr als im November. Die Quote blieb unverändert bei 3,0 Prozent. Im Vergleich zum Vorjahr ist die Arbeitslosenzahl auch im Dezember deutlich gesunken. Zum Jahresende 2017 waren im Südwesten knapp 196.000 Menschen ohne Job, die Quote lag bei 3,2 Prozent.

Die Zahl der Arbeitslosen in Deutschland ist im Dezember auf den niedrigsten Monatswert seit 1991 gefallen. So waren im letzten Monat des Jahres 2018 rund 2,210 Millionen Menschen ohne Job. Im Vergleich zum Vormonat waren das vor allem witterungsbedingt rund 23.000 Jobsucher mehr als im November. Im Vergleich zum Vorjahr ging die Zahl der Erwerbslosen hingegen um 175.000 zurück.

Impressum - Nutzungsbedingungen - Datenschutz