Mercedes mit neuem Absatzrekord
Mercedes mit neuem Absatzrekord
Stuttgart (red) - Mercedes-Benz hat im Jahr 2018 weltweit mehr als 2,3 Millionen Pkw verkauft und damit das Ergebnis von 2017 um 0,9 Prozent gesteigert. Jeder vierte Pkw der Marke war ein Kompaktwagen, teilte der Daimler-Konzern am Dienstagabend mit.

Dank der neuerlichen Zuwächse konnte der Autobauer das achte Rekordjahr in Folge verzeichnen. Betrachtet man neben Mercedes-Benz auch noch die Marke Smart, so kommt die Pkw-Sparte von Daimler sogar auf einen weltweiten Absatz von mehr als 2,4 Millionen Fahrzeugen.

China größter Absatzmarkt

In der Region Asien-Pazifik verzeichnete man mit einem Plus von 7,8 Prozent insgesamt die höchsten Zuwächse. Dabei war China erneut der größte Absatzmarkt - und das nicht nur in der Region Asien-Pazifik, sondern weltweit. Im vergangenen Jahr wurden dort 652.996 Fahrzeuge mit Stern an Kunden übergeben - ein Plus von 11,1 Prozent. In Europa ging der Absatz um 2,3 Prozent zurück, wobei sich die Marke auf dem deutschen Heimatmarkt auf dem Vorjahresniveau behaupten konnte. In den USA sanken die Verlaufszahlen um 5,6 Prozent, während man in Mexiko um 8,4 Prozent zulegen konnte.

A-Klasse legt zu

Jeder vierte verkaufte Mercedes gehörte der Klasse der Kompaktwagen an - 609.000 Einheiten waren es weltweit. Die beiden größten Märkte für das Segment waren China und Deutschland. Die neue A-Klasse verzeichnete weltweit ein Wachstum von 3,4 Prozent, in Deutschland waren es sogar 21,8 Prozent. Der Konzern kündigte an, an diesen Erfolg mit weiteren Modellen der nächsten Kompaktwagengeneration anknüpfen zu wollen. Dazu zählen im Jahr 2019 die A-Klasse Limousine, die B-Klasse sowie der CLA.

Foto: dpa

Impressum - Nutzungsbedingungen - Datenschutz