Lauter Einbrecher weckt Bewohner
Lauter Einbrecher weckt Bewohner
Bühl (red) - Weil er bei seiner "Arbeit" offenbar zu laut war, hat ein bislang unbekannter Einbrecher am frühen Mittwochmorgen den Bewohner eines Anwesens in der Burg-Windeck-Straße geweckt. Dadurch blieb es dann auch beim Versuch eines Einbruchs.

Der Bewohner schlief seelenruhig, bis er durch ein Geräusch aus dem Schlaf gerissen wurde. Erzeugt wurde es von einem dreisten und etwas ungeschickten Einbrecher. Laut Polizeibericht war dieser zunächst über einen Zaun gestiegen, um auf das Grundstück zu gelangen. Dort schaute er sich um und erspähte einen geöffneten Fensterflügel.

Gitter abmontiert

Allerdings war die Öffnung noch durch ein Fliegengitter versperrt. Deshalb entschied sich der Täter, handwerklich aktiv zu werden und das Gitter abzumontieren, um in das Innere des Gebäudes sehen zu können. Dabei war er allerdings so laut, dass der Bewohner aufwachte.

Als sich dieser rührte, suchte der Ganove das Weite. Die Beamten des Polizeireviers Bühl konnten am Tatort Spuren sichern und die Ermittlungen aufnehmen.

Symbolfoto: dpa

Impressum - Nutzungsbedingungen - Datenschutz