Doch Änderungen in Trinkhalle
Doch Änderungen in Trinkhalle
Baden-Baden (sre) - Als im vergangenen Jahr Touristinfo und Ticketservice ihren Standort in der Baden-Badener Trinkhalle verließen, hieß es, die Halle bleibe unverändert der Öffentlichkeit zugänglich. Das ist derzeit aber nicht mehr durchgehend der Fall.

Die Halle ist nur noch freitags, samstags und sonntags von 10 bis 18 Uhr geöffnet. Noch hat die offizielle Übergabe der Immobilie von der Stadt als bisherige Mieterin an die Bäder- und Kurverwaltung Baden-Württemberg (BKV) als Eigentümerin nicht stattgefunden, wie Oberbürgermeisterin Margret Mergen auf BT-Nachfrage erläuterte.

Über die geänderten Öffnungszeiten seien Stadt und BKV beide nicht informiert gewesen: Der im Gebäude angesiedelte Gastronomiebetrieb sei laut Pachtvertrag dafür verantwortlich, die Halle täglich von 10 bis 18.30 Uhr geöffnet zu halten. Der Gastronom könne die Zeiten im Moment aber wohl aus Personalmangel nicht einhalten.

Mergen verwies darauf, dass man sich auch in einer Übergangsphase befinde und bat um Geduld: Sie sei "in positiver Erwartung", dass es dem BKV-Chef gelingen werde, die Halle einer gelungenen Nutzung zuzuführen. Wie berichtet, wurde im Auftrag der BKV eine Zulassung des Baden-Badener Thermalwassers als "natürliches Mineralwasser" beantragt. Im Erfolgsfall könnte das Trinken des Wassers auch in der Trinkhalle wieder gestattet werden.

Archivfoto: red

Impressum - Nutzungsbedingungen - Datenschutz